Umsetzung

In der Modellregion Niederbayern (konkret: Landshut, Straubing, Bogen und Passau) wird ein Pilotstudie durchgeführt, bei der den teilnehmenden Ärzten für Patienten mit einer chronischen Herzinsuffizienz und kardialem Implantat eine elektronische Patientenakte, welche auf einer webbasierten Infrastruktur aufbaut, zur Verfügung gestellt wird. Durch die gemeinsame Nutzung der Patientenakte erfolgt ein kontinuierlicher Austausch von Behandlungsinformationen zwischen Klinik, Facharzt und/oder Hausarzt. Zusätzlich wurde ein telemedizinsiches Zentrum mit einer speziell geschulten Krankenschwester eingerichtet. Die Krankenschwester  sieht einmal täglich (werktags) die Daten aus dem telemetrischen Implantat der Patienten ein und überträgt ausgewählte Informationen in die elektronische Patientenakte. Im Falle von Ereignissen erfolgt zudem die umgehende Kontaktierung des zuständigen Arztes. Darüber hinaus erhalten die Patienten von der Schwester in regelmäßigen Abständen Schulungen hinsichtlich des Umgangs mit ihrer Erkrankung.

Weitere Informationen